Erfolgreiches Jahr für die AWO

Guten Zuspruch erhielt die Arbeiterwohlfahrt Königswinter im vergangenen Jahr. Anlässlich ihres Neujahrsbrunchs, das die AWO für ihre ehrenamtlichen Mitstreiter gibt, wies AWO-Vorstizende Hannelore Sander auf die positive Mitgliederentwicklung des Vereins hin. Außerdem werden die neuen Angebote im AWO-Treff wie die wöchentlich stattfindende Stuhlgymnastik, der Politische Gesprächskreis und der Literaturkreis viel genutzt. Ausgebucht waren die Seniorenreisen sowohl bei den Tagesausflügen als auch bei den beiden Wochenfahrten nach Mittenwald und nach Schleswig-Holstein. Sehr viel Freude bereitet außerdem das Nähcafé für geflüchtete und einheimische Frauen, das die AWO gemeinsam mit den Kirchen schon im dritten Jahr erfolgreich organisiert.

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

AWO-Weihnachtsfeier mit vollem Haus

Im gut besuchten Saal des Evangelischen Gemeindehauses in Niederdollendorf war Weihnachtsstimmung angesagt. Das rheinische Urgestein Willi Armbröster reimte Gedichte über die Vorweihnachtszeit. Mit seinen 86 Jahren trifft er noch immer die Gefühle und den Humor des Publikums. Der AWO-Vorstand ließ es sich nicht nehmen, die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder von der Bühne aus anzustimmen (Foto). Eine Fotoshow zeigte einen Jahresrückblick über die Arbeit der AWO, und eine reich bestückte Tombola sorgte ebenso wie ein Kuchenbuffet der Superlative für Festtagslaune.

AWO-Vorsitzende Hannelore Sander konnte außerdem neun AWO-Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ehren: Wolfgng Bodenbender ist 60 Jahre Mitglied der AWO, Ulrike Ries 45 Jahre, Iris Grupp und Lieselotte Wiederhold 30 Jahre, Klaus Wiesehügel 20 Jahre, Jutta Otto, Hannelore Schneider, Gisela und Helmut Richarz jeweils 15 Jahre.

Bildunterschrift von rechts: Lisa Marquart, Erika Kuneck, Peter Bierbrauer, Jutta Otto, Edith Kinder, Sabine Krieger-Mattila, Hannelore Sander, Ulrike Ries

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Diskussion über die NATO

Unter dem Thema „NATO, hirntod?“ diskutiert der Politische Gesprächskreis der AWO Königswinter am Montag, dem  9. Dezember, unter Leitung des ehemaligen deutschen Botschafters bei der EU, Dr. Wilhelm Schönfelder. Die Veranstaltung findet um 18.30 Uhr im AWO-Treff in Niederdollendorf, Hauptstraße 109, statt. Gäste sind herzlich willkommen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Ärpelsfest mit Sonderverkauf

Alte, beliebte Schlager zum Mitsingen bietet das Duo Anke & Jörg im Rahmen des Ärpelsfestes der AWO Königswinter am 2. November. Zu essen gibt es frische Reibekuchen und andere Gerichte rund um die Kartoffel.

Vorher veranstaltet die AWO in ihrem Laden einen Sonderverkauf. Der Jahreszeit entsprechend sind dieses Mal besonders viele Lederjacken im Angebot. Er beginnt um 11 Uhr. Das Ärpelsfest startet um 13 Uhr im AWO-Treff in Niederdollendorf, Hauptstraße 109.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

„Mut zur Farbe“ im AWO-Treff

Unter dem Motto „Mut zur Farbe“ zeigt die AWO Königswinter eine Kunstausstellung in den Räumlichkeiten des AWO-Treffs in Niederdollendorf in der Hauptstraße 109. Malerin Gisela Richarz arbeitet nicht nur mit Aquarellfarben, sondern auch mit Acryl. Der Schwerpunkt ihrer Arbeiten liegt in der modernen Aquarell-Malerei.

Mehr als fünf Jahre ist es her, als sie die Malerei als Hobby entdeckt hat. Sehr schnell stellte sich heraus, dass eine kraftvolle Kreativität in ihr schlummerte. Durch regelmäßige Kurse entwickelte sich Gisela Richarz profesionell weiter. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Die Ausstellung ist im AWO-Treff bis 21. 11. zu den Öffnungszeiten montags, mittwochs und donnerstags von 15 bis 18 Uhr zu sehen.

____________________________________________________

 

Im Zeichenkurs sind noch Plätze frei

Alle zwei Wochen kann man im AWO-Treff in den geraden Wochen ab 18.30 Uhr Zeichnen lernen. Die Zeichenlehrerin Steffi Spilles sorgt für das nötige Handwerkszeug, d.h. sie vermittelt die Techniken, damit ein Bild entsteht. Bei diesem Kurs sind noch Plätze frei. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Ulrike Ries Telefon 02223-298360 oder mail@awo-koenigswinter.de

 

AWO übernimmt Schultüten-Patenschaft

Es gibt in Königswinter Eltern, die den Kindern bei der Einschulung keine Schultüte auf den ersten Schulweg mitgeben können. Um diesen Eltern zu helfen, hat das Sozialamt 20 Schultüten-Patenschaften à 20 € ausgeschrieben. Sabine Bembenek, Stabsstelle für Integration im Sozialamt, forderte die Besucher des „Diners en Couleur“, einer Integrationsveranstaltung am 18. August auf dem Marktplatz in der Altstadt, auf, eine solche Patenschaft zu übernehmen. Die AWO reagierte prompt. Sie finanzierte fünf Schultüten-Patenschaften und half auf diese Weise, dass fünf fröhliche I-Dötzchen das erste Unterrichtsmaterial und natürlich einige Süßigkeiten vorfinden konnten.

 

Nähcafé sucht Mitarbeiterinnen

Das Nähcafé für Frauen in der Altstadt sucht Mitarbeiterinnen, die alle zwei Wochen montags zwei Stunden von 16 bis 18 Uhr mithelfen. Sei es bei den Handarbeiten oder bei der Herstellung von Kuchen oder der Organisierung des Café-Betriebs.

Wer Interesse hat, ruft bitte Ulrike Ries Telefon 02223-298360 an.

_______________________________________________________________________________________________________________________________

 

Politische und literarische Gespräche bei der AWO

Der neu gegründete politische Gesprächskreis der AWO Königswinter trifft sich an jedem zweiten Montag im Monat um 18.30 im AWO-Treff in Niederdollendorf, Hauptstraße 109.  Die Leitung hat Dr. Wilhelm Schönfelder, ehemaliger Botschafter der Bundesrepublik bei der EU in Brüssel.

An jedem zweiten Donnerstag im Monat kommen die Literaturfans um 18 Uhr ebenfalls im AWO-Treff zusammen, um gemeinsam über einen Roman zu diskutieren.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Stuhlgymnastik gut angenommen

Die Stuhlgymnastik, die die AWO Königswinter seit einigen Wochen anbietet, wird gut angenommen. Denn sie bietet die Möglichkeit, Füße, Beine und Rücken beweglich zu halten oder die Koordinierungsfähigkeit zu stärken, um nur einige Vorteile zu nennen. Sie findet jeden Mittwoch um 11 Uhr im AWO-Treff, Hauptstraße 109 in Niederdollendorf statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

_____________________________________________________________________________________________________________________________

naehcafe-28-11-2016

Nähcafé für Frauen

Die Königswinterer Altstadt um eine Attraktion reicher geworden:   Das Nähcafe Zickzack findet alle 14 Tage montags von 16 bis 18 Uhr in der Begegnungsstätte Grenzenlos, in der Hauptstraße 357 statt. Hier treffen sich  geflüchtete und einheimische Frauen, um gemeinsam bei Kaffee, Tee und Kuchen zu nähen, zu stricken, zu häkeln oder zu sticken. Für muslimische Frauen ist eine solche Einrichtung oft die einzige Möglichkeit, um außer Haus mit anderen Frauen zusammen zu sein.

Neu ist auch die Kooperation unterschiedlicher Träger, die das Nähcafé ermöglicht haben: die katholische und evangelische Kirchengemeinde und die Arbeiterwohlfahrt. Nähmaschinen, Scheren, Stoffe, Garne und Nadeln sind gespendet worden. Weitere Handarbeitsspenden sind herzlich willkommen und abzugeben bei Ulrike Ries Tel. Nr. 02223 298360

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Jeden 2. Dienstag im Monat wird gemalt

Jeden zweiten Dienstag im Monat von 10 bis 13 Uhr wird im AWO-Treff mit Pastellkreide gemalt. Der bekannte Maler Hans-Joachim Peters aus Neunkirchen-Seelscheid leitet den Kurs. Pro Vormittag kostet der Kurs 9 €.

Anmeldungen sind noch möglich über Telefon 02223-298360.